• erzählen.net

    Ich erzähle...

    Geschichten von Mut und Zivilcourage

    Ich erzähle von Menschen, die den Mut haben, zu sagen, was gesagt werden muss und zu tun, was getan werden muss. Menschen, die damit anecken, sich unbeliebt machen und Ablehnung und Hass auf sich ziehen. Und die es dennoch tun und ihrer inneren Wahrheit folgen.

    Ich erzähle drei Geschichten: Vom jüdischen Ehepaar Lilly Jung und Max Schwarz, das 1938 bei Ramsen SH in die Schweiz flüchtet. Die altindische Liebesgeschichte von Savitri, welche furchtlos vom Todesgott Yama das Leben ihres Manns zurück fordert. Und vom gefesselten Prometheus. Er weist in seinem Stolz die Ratschläge und Angebote, um seiner Strafe zu entgehen, zurück.

    Flyer von Mut und Zivilcourage

     

    CORONA- KONFORM: «LIVE@HOME»

    Ich erzähle Corona- konform. Aber nicht online und nicht virtuell, nicht über skype und nicht mit youtube. Nein - live, leibhaftig und real. Geschichten aus Fleisch und Blut. Bei dir, bei Ihnen zuhause. Mit Abstand und vor wenigen Zuhörer/innen.

     

    «FOCACCIA UND GESCHICHTEN»

    Und wenn Corona durch ist, dann gibt’s von Zeit zu Zeit bei mir zuhause ein open house für alle, die gerne Geschichten hören. Ein Gast erzählt uns ihre/ seine Lieblingsgeschichten. Und dazu gibt’s feine Focaccias. Herzlich Willkommen!

    Rudi und Hermann - Migranten im 16. und 20. JAHRHUNDERT
    Um 1575 verlässt Rudi Spiess sein Dorf im Zürcher Unterland und kommt schliesslich im obersten Baselbiet an. Dort beginnt er ein neues Leben und findet seine neue Heimat. Elf Generationen und 400 Jahre später geht um 1960 mein Vater Hermann aus seinem Heimatstädtchen weg und beginnt in der Nähe von Zürich nochmals von vorne. • Es ist eine Erzählung von Menschen, die ihre Heimat, das Vertraute und Sichere verlassen, sich auf den Weg in eine unbekannte Zukunft begeben und nach einem neuen Ort, nach Zugehörigkeit und Heimat suchen. • Und in der Genderperspektive gefragt: Was trägt die beiden Männer durch ihre Lebenskrise, wenn der Boden der Existenz unter ihnen wegbricht?

    Flyer Rudi und Hermann

     

    Geschichten aus dem Irak
    Während seine Kollegen auf Grosswildjagd gingen, hörte ein britischer Offizier, der im zweiten Weltkrieg im Irak stationiert war, den Erzählern auf dem Basar zu und schrieb ihre Geschichten auf. Und nach 70 Jahren erzähle ich nun diese Geschichten wieder! Etwa die Geschichte vom Mann, der die Kamele zählte oder vom Mantel, der Vater eines Kindes war oder ... oder ... Es sind Erzählungen mit feinsinnigem Witz und Humor.

    Geistergeschichten aus dem alten China
    Ich erzähle etwa die Geschichte vom Wandbild. Im China des 17. Jahrhunderts waren sich die ‚reale‘ Welt und die Welt der Geister sehr nahe und die Grenzen zwischen den beiden Welten waren durchlässig. Pu Sung-Ling schrieb damals diese wunderlichen Erzählungen auf, wenn sich Menschen und Geistwesen begegnen. Es sind Geschichten, die uns heute noch erfreuen.

    Ursula Tachsenhauserin – EIN HEXENPROZESS
    In der Schweiz fanden vom 15. bis ins 18. Jahrhundert etwa 10‘000 Hexenprozesse statt. Ich erzähle die Geschichte der Ursula Tachsenhauserin, Witwe des Hans Dünki selig, welche im Jahre 1574 in Zürich als Hexe verbrannt worden ist. Die Akten im Zürcher Staatsarchiv – Untersuchungsberichte, Verhörprotokolle, Gerichtsurteil – zeigen, was damals geschah. Und meine Erzählung macht die damaligen Ereignisse und das Schicksal der Ursula Tachsenhauserin wieder lebendig. 450 Jahre liegt das alles zurück –  aber dennoch berührt es uns heute und manches kommt uns auch eigenartig aktuell vor.

    Der historische Hintergrund - Artikel von Stadtarchivarin Anna Pia Maissen

    Artikel im Landboten 27.1.17

    Geschichten und Sagen aus den Alpen ..
    ... erzähle ich auch. Etwa von den Zwergen, Kobolden und Geisterwesen, von denen mir damals mein Grossvater erzählt hat, oder die Geschichte von der Kirche im Gletscher oder vom Senn auf der Salischina.

    Ich lese nicht vor und ich rezitiere nicht – ich erzähle frei. Gebannt hört das Publikum dem Erzählen zu und im Raum werden Bilder lebendig, welche das Publikum und mich gleichermassen berühren.

    Termine

    Aktuell sind keine Termine vorhanden.
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weiterlesen …